Tempo 30-Zonen in Wallgau

Tempo 30-Zonen in WallgauStraßenverkehrsrecht; Verkehrsrechtliche Anordnung zur Erhaltung der öffentlichen Sicherheit; Errichtung von Tempo 30-Zonen in der Gemeinde Wallgau.

Aus Gründen der Sicherheit und Ordnung des Verkehrs erlässt die Gemeinde Wallgau  auf Antrag und nach Prüfung der vorgelegten Unterlagen gem. den § 44 und § 45 der Straßenverkehrsordnung i. V, m. Art. 2 und 4 des Gesetzes über Zuständigkeiten im Verkehrswesen als zuständige Straßenverkehrsbehörde folgende Verkehrsrechtliche Anordnung:
Mit Übersichtskarte aller Tempo 30 Zonen

I. Verkehrsrechtliche Anordnung:

  1. Auf den in der Anlage dargestellten Straßen / Wegen / Plätzen wird folgende verkehrsrechtliche Maßnahme bis auf Widerruf angeordnet: Errichtung von Tempo 30-Zonen, Beschilderung mit Zeichen VZ 274.1-40 Beginn / Ende der Zonen mit zulässiger Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h.
  2. Wegen der Gestaltung der Kreuzung Isar-, Flößerstraße und der Einmündung Kreuzäcker-, Wettersteinstraße, sowie Sonnleiten, Auffahrt „Hölle“ ist es erforderlich abweichend von der Grundregel „rechts vor links“ die Vorfahrt durch Zeichen VZ 301 anzuordnen.
  3. Kosten für diese Anordnung werden keine erhoben.

II.

Anordnungen die dieser Anordnung entgegenstehen werden insoweit aufgehoben.

III.

Die Beschilderung wird von der Gemeinde im Benehmen mit der Polizei aufgestellt.

IV.

Die Anordnung wird mit der Aufstellung/Entfernung der Verkehrszeichen / Verkehrseinrichtungen wirksam.

Begründung:

Die oben getroffenen Anordnungen werden auf Grund des Gemeinderatsbeschlusses vom 21.04.2016 und den Empfehlungen der Polizeiinspektion Mittenwald vom 20.10.2015 und dem Landratsamt Garmisch-Partenkirchen vom 30.11.2015 erlassen.
Die genannten Straßen befinden sich ausschließlich in Wohngebieten und sind Ausgangspunkt für die zahlreichen Wanderwege rund um Wallgau.
Die Tempo 30-Zonen dienen der Reduzierung  von Emissionen, Verbesserung der Wohn- und Aufenhaltsqualität im anerkannten Erholungsort Wallgau sowie der Erhöhung der Verkehrssicherheit. Insbesondere zum Schutz der Wohnbevölkerung (Schüler und Kindergartenkinder) auf ihrem Weg über die genannten Straßen zu den verschiedenen Einrichtungen. Des Weiteren wird auf die gängige Proxis in den Nachbargemeinden verwiesen, die bereits seit Jahren Tempo 30-Zonen eingerichtet haben.
Zur Begründung der Ausnahme von „rechts vor links“ ist anzumerken , dass es sich um eine unübersichtliche Kreuzung, eine untergeordnete Einmündung, nur mit Anliegerverkehr und um eine Bergstrecke bei der der Auffahrende halten müsste handelt.

Abdruck an:
Landratsamt, Sg. 52 Garmisch-Partenkirchen
Polizeiinspektion, Mittenwald

30 km/h Zonen

Übersichtskarte aller Tempo 30 Zonen

Zone I:
Wettersteinstraße, Barmseestraße, Kreuzäckerstraße, Schöttenkarstraße, Zugspitzstraße, Lange Äcker, Kranzbergstraße, Feldstraße

Zone II:
Isarstraße, Karwendelstraße, Am Kurpark, Schulstraße, Soiernstraße, Flößerstraße, Schöttelstraße, Kalkbrennerstraße

Zone III:
Sonnleiten

Zone IV:
Krepelschroffenstraße, Simetsbergstraße

Zone V:
Risser Straße, Am Barmereck

Zone VI:
Vorderbergleiten

Wallgau den 15.09.2016

Disclaimer
Quelle: Aushang am Rathaus Wallgau

Aushang vom 07.10.2016

 

 

1 Kommentar

  1. 8. Oktober 2016    

    Die Durchführung der Maßnahme ist der richtige Weg .Der nächste Schritt wäre die regelmäßige und gründliche Verkehrsüberwachung der Hauptstrasse .Die Kinder werden sich sicher sehr schnell an die Tempo 30 Zonen gewöhnen und die Gefahr auf der Hauptstr. unterschätzen. Also müssen die Bemühungen weiter in Richtung Verkehrsüberwachung der Haupstr. gehen.Krün macht es mit einer permanenten Geschwindigskeitsmessung vor !

    Gerd Erfert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien für Beiträge

Schlagwörter

Bauernregel im Juni

Wenn kalt und naß der Juni war, verdirbt er meist das ganze Jahr.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de