Geländer an der Hölle: Die Arbeit beginnt

Geländer an der HölleDorferneuerung:

Die Vorbereitungen für das Geländer am neuen Fußweg an der Hölle haben begonnen. Wie bei der letzten öffenlichen Vorstandssitzung der Dorferneuerung vom 15.12.2015 informiert wurde, fand sich kein Handwerksbetrieb der den Auftrag für das Geländer nach den ursprünglichen Plänen ausführen wollte.

Das Problem bestand in den ungleichen Höhen und teilweise zu schwachen Steinen auf denen sich so direkt kein Geländer befestigen lässt. Als Erstes wurde  damit begonnen, die obere Kante der Steine abzuflexen und grob einzuebnen. Anschließend wird jetzt von der Schlosserei Glasl aus Krün / Mittenwald auf der gesamten Länge des Weges eine Unterkonstruktion aus rostfreiem V4A-Winkelstahl mit einzementierten Gewindestangen befestigt. Der Aufwand bestehe darin dass die einzelnen Stücke des Winkelstahls dem Verlauf des Weges folgend gebogen werden müssen, des Weiteren muss jede einzelne Befestigung an die Steine angepasst werden. Auf dem Stahlwinkel kann dann das Geländer aufgebaut werden. Abschließend muss noch die große Lücke zwischen dem Stahlwinkel und der bereits asphaltierten Fläche ausgefüllt werden. WBE

Sehen Sie hier alle Bilder der Baufortschritte an der Hölle und am Zigarettensteig.

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien für Beiträge

Schlagwörter

Bauernregel im Juni

Wenn?s im Juni viel regnet, ist der Graswuchs gesegnet.

Beitragsarchiv

Blogverzeichnis - Bloggerei.de