1 Jahr Woiga.de

1 Jahr Woiga.de Bürgerinformation für WallgauEin Jahr Woiga.de,
ein Jahr Bürgerinformation für Wallgau

Wir möchten uns zu allererst für die vielen positiven, meist persönlichen Rückmeldungen und die damit verbundene Bestätigung unserer Arbeit für mehr Transparenz und Information in Wallgau bedanken. Mit viel Einsatz und Fleiß haben wir es geschafft, den Wallgauer Bürgern die Möglichkeit zu geben sich über die wichtigsten Vorhaben und Abläufe im Ort online zu informieren und das ganze ohne Werbung oder sonstige finanzielle Hintergründe. Ein Jahr Woiga.de ist ein guter Zeitpunkt um einmal genauer hinzuschauen, was sich in dieser Zeit zum Thema Bürgerinformation getan hat.
Mit einer umfangreichen Bilanz wie sich die Bürgerinformation im ersten Jahr Woiga.de entwickelt hat.

Ausgangssituation vor dem Start von Woiga.de im September 2015:

  • Thema Dorferneuerung: Keine Informationen, keine Termine, keine Themen, keine Infos zu den Arbeitskreisen wurden online zur Verfügung gestellt, obwohl dies bei der Aufstellung der Arbeitskreise im Rahmen der Dorferneuerung Anfang 2012 schriftlich festgelegt wurde.
  • Thema Gemeinderatssitzung: Keine Informationen, keine Termine, keine Tagesordnungen zu den Gemeinderatssitzungen wurden online zur Verfügung gestellt, obwohl in einem Wahlprospekt 2014 versprochen wurde, Informationen zu aktuellen Vorhaben und Abläufen auch im Internet bereit zu stellen.
  • Aushänge am Rathaus: Keine Informationen zu amtlichen Aushängen wurden online zur Verfügung gestellt.
  • Dorfkurier: Der Dorfkurier, der regelmäßig die Bürgerinnen und Bürger mit Informationen der Gemeinde versorgen soll, ist in der aktuellen Wahlperiode 2014 – 2020 erst einmal erschienen, obwohl vor der Wahl 2014 versprochen wurde, dass der Dorfkurier mehrmals jährlich erscheinen soll.

Bürgerinformation nach einem Jahr Woiga.de im September 2016:

Hier noch einige statistische Angaben zum ersten Jahr Woiga.de

Die Zugriffzahlen wurden mit Google Analytics ermittelt wie wir das auch in unserem Impressum angeben. Indizierungen von Suchmaschinen wurden soweit möglich nicht gewertet.

Wir wollen unser Angebot stetig verbessern und erweitern. So freuen wir uns über jede Art von Rückmeldung, Vorschläge und Kritik. Wenn Ihnen was am Herzen liegt, schreiben Sie uns unter Team@woiga.de, vielen Dank.

Euer Team von Woiga.de

Wolfgang Behling und Bastian Eiter

3 Kommentare

  1. Gerd Erfert
    4. Oktober 2016    

    Danke für die zahlreichen , seriösen Berichterstattungen die ich auch in der Ferne gerne lese .
    Viele Probleme sind in der Politik hausgemacht .Bei ihren Lösungen wäre mehr Gemeinsinn und weniger Egoismuß gefragt.
    Es ist schade das nach wie vor Menschen die einen Zweitwohnungssitz in Wallgau haben kein Gehör in der Gemeinde finden.
    An wem mag das wohl liegen ?

    Gerd Erfert

  2. Hans Bär
    23. September 2016    

    Lieber Herr Dilfer,

    verschenken Sie Ihre wertvolle Stimme nicht. Ohne Ihre Stimme wird sich nie etwas ändern, genausowenig wenn mehr Wallgauer auf die Idee kommen nicht zu wählen. Dann ist doch ganz klar, dass das jetzige Spielchen weitergeht. Die Hoffnung stirbt zuletzt und vielleicht gibt es bei der nächsten Wahl wirklich integere Kandidaten, die es Wert sind von Ihnen gewählt zu werden. Warten Sie wenigstens die Aufstellung ab.

  3. Dilfer
    21. September 2016    

    Im Westenlichen haben scheinbar alle Gruppierungen Ihre Wahlversprechen etc. vergessen. Bei der nächsten Wahl werde ich vergessen wählen zu gehen. Ist eh wurscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien für Beiträge

Schlagwörter

Bauernregel im Februar

St. Matheis bricht`s Eis, hat er keins, so macht er eins. 24. Februar