Hausdächer von Schneelast befreit

Nach über einer Woche Schneefall ist die Schneelast in Wallgau auf 186 kg/m² angewachsen. Vom Statiker ausgewählte Dächer werden aufgrund der vorhergesagten weiteren Schnee- und Regenfälle zur Sicherheit durch Hilfskräfte vom Schnee befreit. Von den Einsatzkräften der Feuerwehr, Bergwacht, THW und Bergführer der Polizei wurden in den letzten beiden Tagen 40 Hausdächer abgeräumt.
 
• Mit Links zu den den Infoseiten des Landratsamtes und des Innenministeriums
• Mit Bericht, Video und Bildern zur Arbeit der Einsatzkräfte
Aufgrund der prognostizierten Schneefälle stellte das Landratsamt Garmisch-Partenkirchen am Freitag, 11.01.2019 um 09.30 Uhr den Katastrophenfall fest. Die Feuerwehr Wallgau hat deshalb eine Alarmbereitschaft im Feuerwehrhaus eingerichtet. Mit dem ersten Einsatz gings dann noch am Freitag mit einer Räumaktion am Gebäude der Raiffeisenbank Wallgau los. Hier unterstützte die Feuerwehr die Mitarbeiter der Raiffeisenbank und war für die Verkehrsleitung auf der B11 zuständig. Danach folgte das Raiffeisen Lagerhaus und die Vordächer am Dorfplatz 5 und 6 (Hotel Post). Währenddessen wurden wir von einem Fernsehteam angefragt, ob sie uns für die Sendung „Brisant“ filmen dürfen. Diese konnten dann den Alarm an der Schöttlstraße live mitfilmen. So waren unsere Kameraden Live im Hintergrund der Sendung „Brisant“ zu sehen. (Videobeitrag zu Wallgau ab 02:10)

Am Samstag 12.01.19 traf sich dann ein kleiner Führungsstab um 9.30 Uhr zur Besprechung im Rathaus. Zu diesem Zeitpunkt wurde auch die Funkzentrale am Gerätehaus durch Kameraden ständig besetzt. Der erste Alarm zur erfolgte um 11.10 Uhr; die ersten von uns kritisch eingeschätzten Dächer oder Vordächer wurden geräumt. Bis zum Nachmittag mussten insgesamt fünf Dächer von den Schneemassen befreit werden. Am späten Nachmittag kontrollierte ein Führungstrupp gemeinsam mit einem Statiker die ersten älteren Gebäude, so dass für den kommenden Samstag die ersten notwendigen Dachräumungen feststanden. Für den morgigen Sonntag wurde uns ein kompletter Zug vom THW und Kräfte der Bergwacht zur Unterstützung zugesagt.

Für den Sonntag, 13.01.2019 traf sich der Führungsstab um 7.15 Uhr zur ersten Lagebesprechung, bevor die rund 40 aktiven Kameraden gegen 7.45 Uhr ihren Dienst antraten. Auf drei Löschgruppen aufgeteilt wurden dann die am Vortag mit dem Statiker festgelegten Dächer geräumt. Gleichzeitig war ein Zugführer gemeinsam mit einem weiteren Statiker bis nach Mittag im Dorf unterwegs, um weitere Dächer zu begutachten. Der Statiker hat gegen 9.00 Uhr berechnet, dass die Schneelast in Wallgau derzeit bei 186 kg / m² liegt. In den kommenden Tagen ist mit weiteren 40 kg / m² zu rechnen. Somit liegt man in Wallgau noch unter dem vorgegebenen Normwert aus dem Jahr 1975.

Der (erste) THW-Zug aus München Mitte wurde mit dem räumen des Posthotels am Dorfplatz beauftragt. Gegen 9.00 Uhr erhielten wir dann noch die Mitteilung, dass für uns ein weiterer THW-Zug (aus München West) zur Verfügung steht. Dieser Zug wurde für die Räumung des Schulhauses eingesetzt. Die Kameraden der Bergwacht und der alpinen Einsatzgruppe der Polizei wurden zur Räumung von zwei weiteren größeren Anwesen am Dorfplatz beauftragt. Hier wurde zur Unterstützung die Drehleiter aus Mittenwald eingesetzt. Zudem musste zeitweise die B11 gesperrt werden. Zuletzt erhielten wir noch zur Unterstützung eine Bergegruppe vom THW FFB. Bis zum Abend wurden von allen eingesetzten Kräften fast 40 Dächer in Wallgau von den Schneemassen befreit.

BEI

Bei Fragen zum Thema Schneelast auf dem Dach, wenden Sie sich bitte an die Wallgauer Feuerwehr unter der Mailadresse: kontakt@feuerwehr-wallgau.de
Homepage der Feuerwehr Wallgau

Information des Bayerischen Innenministeriums zum Thema Schnee auf Dächern

Aktuelle Informationen des Landratsamtes, Bürgertelefon

Online-Artikel vom 14.01.2019 auf Merkur.de zur Einschätzung des Landratsamtes

 

1 Kommentar

  1. Martha B Burgrain
    14. Januar 2019    

    Hochachtung !!!
    Ein Wahnsinn , was die Hilfskräfte da leisten müssen , vielen herzlichen Dank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien für Beiträge

Schlagwörter

Bauernregel im Januar

Kommt Sankt Vinzenz tief im Schnee, bringt das Jahr viel Heu und Klee. 22. Januar

Blogverzeichnis - Bloggerei.de