58. Bundesschießen der Gebirgsschützen

Wallgauer Gebirgsschützen gewinnen Bundesschießen

Beim 58. Bundesschießen der Bayerischen Gebirgsschützen holt die GSK Wallgau den ersten Platz und gewinnt mit Josef Simon (Mühlwastl) auch die Einzelwertung.

Beim diesjährigen  Bundesschießen der Gebirgsschützenkompanien haben Schützen aus 42 der 47 bayerischen Kompanien teilgenommen. Coronabedingt wurde 2021 an drei Standorten geschossen.

Nach Auswertung aller Schießergebnisse stand fest, dass die GSK Wallgau mit 780 Ringen die Mannschaftswertung der Schützenklasse vor Wackersberg (776 Ringe) und Gaißach (751 Ringe) gewann und durfte den begehrten Pokal mit nach Hause nehmen.
In jeder Mannschaft wurden die neun besten Schützen (jeweils 10 Schuss) gewertet. In der Einzelwertung gewann Josef Simon mit 94 Ringen, Franz Pleyer wurde Dritter (93 Ringe) und Anton Simon rundete das Traumergebnis mit dem vierten Platz (93 Ringe) ab. Florian Baumann erreichte mit einem 210,9 Teiler den 6. Platz bei der Punktscheibe.

In der Seniorenwertung landete die Mannschaft der GSK Wallgau mit 511 Ringen auf einem guten 13. Platz (von 24 Mannschaften). Die GSK Kohlgrub gewann hier mit 542 Ringen. Dabei kamen die sechs besten Schützen in die Wertung. Alois Lauerer landete mit hervorragenden 95 Ringen auf dem dritten Platz in der Einzelwertung der Senioren und mit einem 268,5 Teiler auf dem 6. Platz auf der Festscheibe.
Herzlichen Glückwunsch!


von links: Hans Baur, Josef Simon, Anton Simon, Forian Baumann

Homepage der Gebirgsschützenkompanie Wallgau

• Die Ergebnislisten werden auf der HP Gebirgsschuetzen.org veröffentlicht

BEI

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien für Beiträge

Schlagwörter

Bauernregel im Dezember

An Sankt Lucia ist der Abend dem morgen nah. 13. Dezember

Beitragsarchiv