Kommunalpolitik mit Wahlprospekten 2014-2020

Logo Woiga.de swLiebe Besucher von Woiga.de, liebe Wallgauer Bürger,
mit Einverständnis der drei im Wallgauer Gemeinderat vertretenen politischen Gruppierungen, haben wir die Rubrik Kommunalpolitik um die aktuellen Wahlprospekte der Wahlperiode 2014-2020 erweitert.

 

Schon seit längerer Zeit haben wir in dieser Rubrik die jeweils letzten Wahlergebnisse Wallgaus von der Kommunalwahl über die Landes- und Bundestagswahl bis hin zur Europawahl verlinkt. Jetzt kann jeder interessierte Bürger nachlesen, mit welchem Programm sich die drei Parteien bzw. Gruppierungen für die letzte Kommunalwahl am 16. März 2014 beworben haben. Die Programme gelten für die gesamte Wahlperiode von 2014 bis 2020.

Gemeinderat:
Informationen speziell zu Gemeinderatssitzungen finden Sie über die Kategorie Gemeinderat. Wir informieren dort über Termine, Tagesordnung und schreiben ausführliche Sitzungsberichte.

Hier die Wahlprospekte für die Wahlperiode 2014 – 2020 als PDF-Download

Vielen Dank für das Einverständnis an Bernhard Neuner jun. (CSU), Hans Baur (JM) und Karl-Heinz Schwaiger (WWV) für Transparenz und Bürgerinformation. WBE und BEI

2 Kommentare

  1. Dilfer
    19. November 2015    

    Danke für die Wahlprospekte, zur Erinnerung was versprochen wurde. . Eigentlich wollte ich nicht zur Gemeinderatswahl gehen. Dann kam Herr Baur und ich bin gegangen und habe gewählt. Zur nächsten Gemeinderatswahl werde ich sicherlich nicht mehr gehen. Es macht keinen Sinn.

  2. Schnitzer Karl
    18. November 2015    

    Hallo,

    wenn man sich die Wahlprospekte so anschaut, sollte man meinen, „wau“ da geht was weiter. In Wahrheit ist es nicht anders als in der großen Politik. Die die vornedran „hocken“, hocken (kleben) nun eine weitere Wahlperiode an den Sesseln. Dass z.B. das seit Jahren angekündigte Gewerbegebiet nur angekündigt wurde und nichts weiter geht ist logisch, da es bei den nächsten Wahlen auch wieder angekündigt werden kann (der Bürger vergisst ja schnell). In der Zwischenzeit suchen sich, auch wieder logisch, potenzielle und in Wallgau lebende Interessenten, andere Standorte und entrichten dort ihre Steuern. Auch verliert Wallgau durch ein lediglich nur angekündigtes Gewerbegebiet Arbeitspätze von eventuellen Lehrlingsstellen. Junge Wallgauer müssen so in andere Orte fahren und dort ihren Beruf erlernen. Wenn man sich andere Orte anschaut was in Sachen Gewerbegebiete weitergeht, da muss man dann ehrlicherweise sagen „wau“.

    Bis zum nächsten mal, euer Charly

    Schnitzer Karl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien für Beiträge

Schlagwörter

Bauernregel im Februar

An Romanus und Lupizinius - unsere Sonne scheinen muß. 28. Februar